Gefördert werden Projekte, die sich alleine nicht tragen können. Dabei sollen vor allem Nachwuchsschauspieler unterstützt werden, damit deren Fähigkeiten und Talent unter Beweis gestellt werden können.

Bewerbungen für Projekte werden derzeit ohne Bewerbungsfristen entgegengenommen. Welche Projekte unterstützt werden, entscheidet das Kuratorium der Siegfried Lowitz- Stiftung in unregelmäßigen Abständen.

Die Entscheidung über Anzahl und Höhe der Geförderten Projekte ist unter Anderem auch von der Spendenbereitschaft abhängig.

Im Lauf der Jahre hat sich die Stiftung nicht nur an den nachfolgend aufgeführten Projekten beteiligt, um deren Umsetzung zu verwirklichen. 

 

Grundlegende Förderrichtlinien

----------------------------------------------------------

Förderungen 2015:

Projektförderung für den Gehörlosenverein "Initiative Schlüssel für Alle e.V."

----------------------------------------------------------

Förderungen 2009:

 

Theaterstück: GREEN ROOM

Junge Akademie Gasteig

 

Die Junge Akademie Gasteig startet am 8. Mai ihre zweite Unternehmung zum Thema „Kultur bildet Azubis“. 16 Auszubildende der Firma Bogner werden sich in den nächsten Monaten intensiv der Erstellung eines neuen Theaterprojektes widmen, das Ende Juli in der Black Box im Gasteig an drei aufeinander folgenden Tagen aufgeführt wird.Green Room – so lautet der Titel des Stückes, das sich mit den Lebens- und Berufsrealitäten der Auszubildenden beschäftigt. Das Material für die Figuren wird gemeinsam mit Schauspielschülern und den 16 Azubis entwickelt. Das Thema des Projektes ist zeitbezogen und wird die eigene Welt der Auszubildenden berühren.

 

Die Gasteig München GmbH ist Trägerin der Jungen Akademie Gasteig. Bei dem Vorhaben handelt es sich um eine „Exzellenz-Initiative“, die junge Menschen, insbesondere Auszubildende, zu aktiven Protagonisten von Projekten im Kulturbereich macht. Durch ihr Engagement und ihre Kreativität entwickeln die Auszubildenden jeweils spannende, individuell gestaltete Veranstaltungsangebote für das Publikum im Gasteig.

 

Initiatorin des Projektes ist Brigitte v. Welser, Geschäftsführerin der Gasteig München GmbH. Die Akademie wird geleitet von Andreas Hänsel, Dramaturg. Der Lehrbetrieb 2009 sieht Projektveranstaltungen, Workshops, Lehrbesuche und Klassen vor, in denen sich die Auszubildenden als Studierende der Jungen Akademie Gasteig aktiv am Produktionsprozess von Green Room beteiligen können und ihre künstlerische und organisatorische Eigenerfahrung machen werden.

 

Text und Bilder von: Gasteig München GmbH


----------------------------------------------------------

Ein Engel reist nach Babylon

Theaterstück mit Text von Walter Rupp SJ.

Regie und Musik von Bruno Hetzendorfer

Schauspieler: Cornelia Bernoulli, Adela Florow, Eva-Maria Reichert, Michael Schernthaner und Bernhard Ullrich.

Aufführungsort: Akademiker-Centrum Lämmerstraße 3 80335 München

 

 

Förderungen 2004:

 

LUZI,

DER SCHUTZENGEL

EIN HIMMLISCHES KINDERSTÜCK

von: Klaus Heilmann

Aufführungsort:

Die Uraufführung des ersten Luzi- Theaterstücks wird im November 2006 in München an der „Komödie im Bayerischen Hof“ stattfinden.

Zum Stück: 

LUZI, Prototyp des High-Tech-Schutzengels fürs 21. Jahrhundert, verfügt über Ultraschall-Navigator, Düsentriebwerk, Infrarot-            Sensor, Astronautenuhr... Einen neuen, dem technischen Fortschritt auf Erden angepassten Engel hatte Petrus in Auftrag gegeben. Nicht geplant war allerdings, dass der neue Engel statt in Rüschenhemd und Goldlöckchen mit Ledermontur und roter Strähne im schwarz gefärbten Haar auftaucht. Das ist auch der Grund für seinen Namen: LUZI ist die Abkürzung für Luzifer.

Petrus vertraut LUZI als ersten Test die achtjährige Lisa an, die neuerdings Anlass zu Sorgen gibt und deren Schutzengel - erschöpft von ihr - auf Kur geschickt werden musste. Lisas Leistungen in der Schule lassen nach, und der Lehrer vermutet, dass Lisas beste Freundin Conny dahinter steckt.

Die selbstbewusste Lisa und ihre vorwitzige Freundin Conny haben LUZI bald auf ihrer Seite, und mit Witz und Tücke gelingt es LUZI auch immer wieder, den übereifrigen Streberengel Gabriel abzuhängen, den Petrus ihm zur Kontrolle mitgeschickt hat.

Himmlisch frech, voll kindlicher Anarchie, witzig und spannend, wie Kinder es lieben: ein augenzwinkernd respektloses Märchen auf der Höhe der Zeit, das die kleinen Zuschauer mit einbezieht und an dem auch Eltern ihre Freude haben werden.  (Text aus: TM Theaterverlag München, Nr. 3 2005)

Zum Autor:

Klaus Heilmann schrieb Hörspiele, Romane, Drehbücher und Theaterstücke. Heute schreibt (und liest) er vorwiegend (und am liebsten) für Kinder.

Als Medizinprofessor, Risikoforscher, Krisenmanager, Kommunikationsexperte verfasste er mehr als 30 Bücher zu medizinischen, gesundheitstechnologischen und gesellschaftspolitischen Themen. Viele waren wissenschaftliche Bestseller und Trendsetter und wurden fast alle in fremde Sprachen übersetzt. Viele Jahre lang moderierte er im deutschen Fernsehen einen wöchentlichen Experten-Talk Gesundheit.